GALLUSKAPELLE   LEUTKIRCH

Galluskapelle

Lage und Erreichbarkeit:

Die Autobahnkapelle befindet sich an der A 96 München – Memmingen –Lindau.  Aus nördlicher Richtung fahren Sie zwischen den Anschlussstellen Leutkirch-Süd (8) und Kißlegg (7) auf den Rastplatz Winterberg. Ein steiler Fußweg führt Sie  bis auf 740 m Höhe zu einer Aussichtsplattform mit grandioser Bergsicht und direkt zur Galluskapelle.

Aus südlicher Richtung, also von Lindau aus, nehmen Sie die Ausfahrt 8, biegen nach links ab  und fahren in der Ortsmitte Tautenhofen dem Hinweisschild folgend links bis zum Parkplatz am Fuß des Winterbergs. Ein ansteigender Fußweg von etwa 15 Minuten belohnt Sie mit einer herrlichen Bergsicht und einer Rast in  der Galluskapelle.

Gehbehinderten ist die Zufahrt erlaubt.

1997 wurde der Förderverein Galluskapelle Winterberg e. V. gegründet. Nach zweijähriger Bauzeit fand im Juli des Millenniumsjahres 2000  die Weihe der Galluskapelle  im Gedenken an die zweite Christianisierung der Region Bodensee-Allgäu durch irische Mönche  aus dem  7. Jh. statt.

Geplant und entworfen wurde die Kapelle von dem Architekten und damaligen Bürgermeister der Stadt Leutkirch, Herrn  Georg Zimmer. Werkplanung und Bauleitung hatte Herr Architekt Georg Heinz aus Adrazhofen.  Die technische Bauleitung übernahm Herr Anton Bodenmüller aus Tautenhofen.

Weitere Autobahnkirchen finden Sie hier:
www.autobahnkirche.de

Galluskapelle Leutkirch

Autobahnkapelle Leutkirch-Winterberg